Home Geschichte Weihnachtsmarkt Gewerbe

Seiffener Volkskunst - Herstellung Nussknacker

Holzkunst

Weihnachtsartikel aus Seiffen
Schwibbogen
Weihnachtspyramiden
Spieldosen
Räuchermännchen
Holzfiguren

Die erzgebirgische Holzkunst entwickelte sich, als der Bergbau im 17. und 18. Jahrhundert zu Ende ging. Die Bergbaufamilien im Erzgebirge haben in ihrer Not mit der Herstellung von Gebrauchsgegenständen, Spielzeug und Weihnachtsdekoration begonnen, um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Aus dieser misslichen Lage entwickelte sich ein neuer, eigener Industriezweig im Erzgebirge.

Die ersten gedrechselten und handbemalten Figuren entstanden bereits vor über 300 Jahren. Seit dem entwickelte sich die Region um Seiffen und Olbernhau zum Zentrum der erzgebirgischen Holzkunstmanufakturen. Nirgendwo auf der Welt gibt es mehr Schnitzer, Drechsler, Holzgestalter und Spielzeughersteller. Von hier stammt der Nussknacker, die Weihnachtspyramide, der Räuchermann und all die anderen Figuren, die zum Weihnachtsfest einfach dazu gehören. Sie sind so beliebt, das sie viele Nachahmer auf der ganzen Welt finden.

Die erzgebirgische Holzkunst steht heute für Qualität und Einfallsreichtum, gepaart mit Jahrhunderte langer Tradition.
Das Internetversandhaus webshop-erzgebirge.de hat sich ausschliesslich dem Versand dieser Original Erzgebirgischen Artikel verschrieben. Die Auswahl ist sehr gross, da die meisten Seiffener und Olbernhauer Manufakturen mit ihrem Sortiment vertreten sind. Die Versendung erfolgt in jedes Land der Erde.

Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über die Entstehungsgeschichte der typisch erzgebirgischen Weihnachtsartikel.

© urlaub-seiffen.de Impressum & Datenschutz