Home Geschichte Weihnachtsmarkt Gewerbe

Sven Harzer – Schwibbogen zum Bestücken

Sven Harzer gründete die gleichnamige Firma im Jahr 1993 und hat sich seit dieser Zeit auf die Herstellung von Laternen und Schwibbogen spezialisiert. Das besondere an seinen Lichterbögen ist, dass man sie selbst bestücken kann. Man erhält also keinen komplett fertigen Bogen, der so wie er gekauft oder geliefert wird, ins Fenster gestellt werden kann, sondern kann sich den Schwibbogen so gestalten, wie man möchte.

Das bringt natürlich einige Vorteile mit sich. So hat man einerseits die Möglichkeit, den Dekor des Bogens von Zeit zu Zeit zu ändern, so dass eine abwechslungsreiche Gestaltung entsteht. Andererseits bieten die Bögen Platz für die Lieblinge der Weihnachtsdekoration, so dass man nicht mehr entscheiden muss, was in die Schrankwand und was ans Fenster gestellt wird. Mit den Schwibbögen zum Selbstbestücken kann man beides kombinieren. Zudem ist man nicht gezwungen, nur Weihnachtsartikel in auf dem Bogen zu platzieren. Auch Ganzjahresdekorationen oder Osterschmuck können auf dem Bogen Platz finden, wenn man die Fensterbeleuchtung das ganze Jahr über stehen lassen will.

Die Lichterbögen zum Selbstbestücken gibt es in unterschiedlichen Größen und Varianten, so dass sie für verschiedene Holzkunstartikel Platz bieten. Auch im Aufbau gibt es Unterscheidungen. So sind Modelle verfügbar, die über eine Einteilung verfügen. So hat man die Möglichkeit mehrere verschiedene Figuren auf dem Schwibbogen zu platzieren. Dafür bieten sich besonders kleinere Holzkunstartikel an, wie Engelchen oder kleine Räuchermännchen. Schwibbogen die nicht extra unterteilt sind, bieten eine großzügige Stellfläche, auf der alles mögliche Platz finden kann. Nussknacker, Räuchermännchen oder andere Figuren können den Bogen schmücken. Bestimmte Modelle verfügen zudem über eine extra tiefe Stellfläche, so dass auch größere Räuchermännchen darauf Platz finden.

Mit den Schwibbögen zum Selbstbestücken hat man jedes Jahr in der Adventszeit die Möglichkeit, einen ganz neuen und individuellen Lichterbogen zu kreieren, der viele bewundernde Blicke auf sich ziehen wird. Schließlich hat man mit jedem gestalteten Bogen ein Unikat geschaffen, welches es nur einmal gibt.

Die Beleuchtung der Schwibbögen ist traditionell elektrisch, so dass man die Fensterbeleuchtung auch problemlos unbeaufsichtigt im Fenster brennen lassen kann. Dabei muss man auch keine Angst haben, dass unschöne Wachsflecken auf den Holzkunstfiguren entstehen oder diese durch die Flamme einer Kerze zu Schaden kommen. Die elektrische Beleuchtung sorgt für eine sichere Nutzung und viele elektrische Kerzen sind mittlerweile so weit entwickelt, dass sie vom Aussehen und Kerzenschein ganz nah an eine echte Kerze herankommen, so dass kaum noch ein Unterschied zu erkennen ist.

kleiner Schwibbogen von Sven HarzerSchwibbogen Sven Harzer mit tiefer StellflächeUnterteilter Schwibbogen zum Selbstbestücken Sven Harzer

© urlaub-seiffen.de Impressum & Datenschutz